27. November 2017

Blogtour "Böses Kind" - Crime City Berlin



Herzlich Willkommen zur Blogtour zu Martin Krists neustem Thriller "Böses Kind". An 5 Tagen lernt Ihr den Thriller, den Autor und die Hintergründe kennen. Und etwas gewinnen könnt Ihr auch!

Wer als Nicht-Berliner an Berlin denkt, dem kommen vor allem dass Brandenburger Tor, der Reichstag und der Alexanderplatz in den Sinn. Eben an alle Plätze, die zur Marke "Berlin" gehören.



 Doch Berlin hat auch eine dunkle Seite. 2016 hat die Bundeshauptstadt den eher uncharmanten Titel "Verbrechenshauptstadt" verliehen bekommen und damit Frankfurt am Main vom Thron gestoßen. Egal ob Mord, Raub, Drogendelikte oder Diebstahl, die Polizei hat alle Hände voll zu tun.

Kein Wunder also, dass immer mehr Thrillerautoren ihre Geschichten in die Hauptstadt verlagern. Martin Krist ist jedoch einer der wenigen Schriftsteller, der die Stadt in seinen Büchern so einfängt, wie sie ist: laut, bunt und ein Potpourri aus Dekadenz und Armut.

(Quelle: wikimedia)

"Böses Kind" beginnt in einem heruntergekommenen Hotel in der Gotenstraße im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Die Gegend ist nicht gerade bekannt für ihren Glanz, dennoch lässt es sich dort günstig und gut leben. Während Henry Frei und seine Kollegin Albers dort einen Tatort untersuchen, versucht rund 17 km westlich die allein erziehende Mutter Suse ihr Leben unter Kontrolle zu bekommen.

Suse lebt mit ihren Kindern im Bezirk Spandau. Berliner belächeln diesen Stadtteil, liegt er doch soweit am Rand, dass er schon fast gar nicht mehr zu Berlin gehört. In Spandau finden sich neben wunderschönen, kinderfreundlichen Gegenden auch trostlose Plattenbauten mit heruntergekommenen Grünflächen und hoher Kriminalität.

Martin Krist hat sich diese Gegend für einen besonderen Tatort ausgesucht: Die heruntergekommene und sanierungsbedürftige Stadtbibliothek, die im Zuge des Stadtumbau West saniert werden soll. Und wer jetzt glaubt, dass der Autor hier seiner Fantasie freien Lauf gelassen hat, möge einen Blick auf die folgenden, wenige Tage alten Bilder werfen:




Während andere Autoren gern auf die Dekadenz des Kudamms oder die Reichenviertel in Charlottenburg setzen, befasst sich Martin Krist mit dem realen Leben in Berlin. Sozial schwache Gegenden knallen auf gut bürgerliche Straßenzüge. In der Hauptstadt sind tolle Fassaden und hohe Kriminalität meist nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Während du in einem Straßenzug deine Kinder sorgenfrei auf der Straße spielen lassen kannst, traust du dich ein paar Ecken weiter im Dunkeln nicht mehr allein hinaus. Und genau diese Mischung erlebt man als Leser hautnah in "Böses Kind".



Gewinnspiel
Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen – signierte Bücher, ein ebook oder das Hörbuch! Die Teilnahme an diesem Blogtour-Gewinnspiel ist denkbar einfach – alles, was ihr tun müsst, ist, mir zu verraten, was Ihr Euch mal in Berlin, neben den ganzen großen Touristenmagneten, anschauen wollt.



Das Kleingedruckte
Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast das Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten.
Hinterlasse uns eine Möglichkeit (E-Mail etc.), um Dich nach dem Gewinnspiel zu kontaktieren.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist nur innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz möglich.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Wir übernehmen keine Haftung für den Verlust des Gewinns auf dem Postweg.
Das Gewinnspiel endet am 03.12.2017 um 23:59 Uhr.

Kommentare:

  1. Guten Morgen :-), ganz lieben Dank für den spannenden Einblick. Ich finde, dass der Autor eine interessante Herangehensweise hat. Mich macht es echt neugierig auf das neue Buch. Hmm gute Frage, ich war schon einige Male in Berlin und habe dadurch einen ganz guten Eindruck von der Stadt bekommen, denke ich jedenfalls. Mich würde eine Führung durch die Katakomben am Abend sehr reizen, einfach weil da auch ein wenig der Gruselfaktor erhöht ist. Lg Lena

    AntwortenLöschen
  2. Ich war erst einmal in Berlin, aber wenn ich Wieder hinfahre, dann steht das KaDeWe ganz hoch oben auf der Liste.
    Liebe Gruesse,
    Sandra
    dudu.sandra@virgilio.it

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    O.K. ich war noch nie in Berlin und deshalb außerdem normalen Turiprogramm

    würde ich mir gerne den ein oder anderen Friedhof an schauen wollen.

    Vielleicht etwas gruselig, aber ich mag diese Stille, die einem plötzlich umfängt. Ich mag die Ästhetik der Grabmäler

    Außerdem denke ich mir, es gibt einige berühmte Persönlichkeiten, die in Berlin begraben wurden.

    LG..Karin...

    PS. Persönliche Daten per PN

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    der Bericht hat mir gut gefallen. Ich war schon öfter in Berlin und würde mir gern mal Hinterhöfe anschauen, die ja manchmal auch sehr schön sein können oder in alte Häuser reingehen, um zu schauen, ob es dort besondere Treppenhäuser gibt.
    LG von Elke H.
    becjat(at)yahoo.de

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen,
    ein toller Bericht ber Berlin. .
    Ich war erst einmal in Berlin, aber ich würde mir gerne das Museum Madame Tussauds dort anschauen.
    Die ganzen Wachsfiguren dort.
    Aber auch die Weltuhr interessiert mich.
    Ganz liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer
    manne.anja@gmail.cp,

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ein toller Bericht. Ich war schon einige Male in Berlin und liebe es, einfach durch die unterschiedlichsten Viertel zu spazieren und sie zu erkunden. Zuletzt habe ich das in Schöneberg gemacht dort eine tolle Reisebuchhandlung entdeckt. Lecker gegessen habe ich auch. Es gibt noch viele andere Stadtviertel, durch die ich einfach schlendern möchte und sie entdecken möchte. Gerade das Unerwartete, abseits vom Toursimus reizt mich.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Bisher war ich nur einmal in Berlin. Ich habe die Messe "Grüne Woche" besucht. Ich würde auch nicht mehr hinfahren, mir ist das alles zu hektisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uup, ich habe meine Mailadresse vergessen (aodoerfer@t-online.de)

      Löschen
  8. Da eine meiner besten Freundinnen nun in Berlin wohnt, würde ich sie natürlich besuchen wollen und mit ihr die Orte besuchen, die sie so an ihrer Wahlheimat liebt :) Und ganz persönlich möchte ich den Zoo in Berlin und Tierpark Berlin besuchen, Nilpferde gucken ;-)

    Danke für den tollen Tourauftakt :) Auf das Buch bin ich schon total gespannt!!

    Liebst
    Bine
    Sabine Kettschau
    (Nilis_Buecherregal@web.de)

    AntwortenLöschen
  9. Ganz vergessen, ich würde mir im Gewinnfall das signierte Exemplar von Böses Kind wünschen :)

    Bine
    (Nilis_Buecherregal@web.de)

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde mir auf jeden Fall nochmal den Mauerflohmarkt anschauen und nochmal eine Untergrund Tour machen, das war echt gruselig und toll!

    AntwortenLöschen
  11. In Berlin gibt es so viel zu entdecken, besonders würden mich immer kleine Nebenstraßen faszinieren. Eben irgendwas, das sich abseits des Großstadtrummels abspielt.

    AntwortenLöschen
  12. Oh ein so toller Post. Als gelegentliche Berlin-Besucherin habe ich eine Idee von der dortigen Atmosphäre, aber kenne bei weitem nicht alle Ecken. Daher gefällt es mir super gut, dass du die Orte aus dem Roman ein wenig beleuchtest. Ich mag sowas immer sehr gerne.

    So eine richtige Liste, was ich in Berlin noch besuchen möchte, habe ich aber gar nicht. Eher ein paar Läden, Cafés und Restaurants, die ich gerne mal besuchen und ausprobieren möchte.

    AntwortenLöschen