3. August 2017

Vergiss die Zukunft!

(Quelle: L.C. Frey)






Titel: Oblivio Totalis
Autor: L.C. Frey
Seiten: 54
Verlag: Selfpublishing
ISBN: B074D25TKV










Yolo ist einer von wenigen "Auserwählten", die das große Vergessen überlebt haben. Er weiß weder warum, noch wozu er zu dem kleinen Kreis Überlebender gehört. Er weiß nur eins: Es ist noch nicht vorbei!

"Oblivio Totalis" ist eine packende Kurzgeschichte aus der Feder L.C. Freys und hat mich sehr begeistert. Die kleine Story erschien bereits 2016 in dem Sammelband »VISIONARIUM präsentiert: Arcanum. Geschichten aus der Zukunft«.

Die Geschichte wird von Yolo, einem Auserwählten, erzählt. Der junge Mann schreibt seine Gedanken, Hoffnungen und Recherchen zum Großen Vergessen in ein kleines Notizbuch. Dabei erfährt der Leser hautnah, dass die Welt der Zukunft von 15 Milliarden Menschen bevölkert war. Warum nutze ich hier die Vergangenheitsform? Nun, durch das 7-tägige Große Vergessen sind 14,5 Milliarden Menschen einfach verschwunden. Weg. Von heute auf morgen. Und keiner weiß, wohin sie gegangen sind. 

Yolo selbst ist dabei geradezu gnadenlos gelassen. Er hat seine große Liebe verloren und berichtet daher nüchtern über den Zustand der Welt. Obwohl die Geschichte nur wenige Seiten umfasst, bietet sie sehr viel Spannung, nachdenkliche Momente und ein Ende, das mich überrascht und auch grübelnd zurückgelassen hat. Gern hätte ich Yolo über mehrere hundert Seiten begleitet, denn der Auserwählte hat das Zeug zu einem überzeugenden und mitreißend berichtenden Erzähler.

Fazit: diese Geschichte kann man nicht vergessen. Eine klare Lesempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen