Dienstag, 4. April 2017

Der Polizei kannst du vertrauen, oder?

Leidenschaft
(Good Boys gone bad Teil 7)
von Martin Krist
(135 Seiten)


Eine Leseprobe und mehr findet Ihr hier

Ellen hat sich von ihrem Mann getrennt und von dem starken Geschlecht die Schnauze voll. Dieser Meinung ist sie erst recht, als sie eines Abends im Central Park überfallen wird. Zum Glück ist Detective Warren zur Stelle. Bricht er ihren Eispanzer?

"Leidenschaft" ist der 7. Teil der "Good Boys gone bad"-Reihe und hat mich eingefleischten Thrillerfan überzeugt. Ich hatte mich ja vom Genre Romance verabschiedet, aber wenn sich Martin Krist in das Subgenre Dark Romance vorwagt, wollte auch ich nochmal einen Versuch starten. Bereut habe ich es nicht.

Die Geschichte wird von Ellen selbst erzählt. Nachdem sie ihren Mann zum Teufel gejagt hat, versucht sie nun, mit Unterstützung ihrer besten Freundin Pretty, wieder auf die Beine zu kommen. Nur blöd, dass sie die Rechnung ohne Detective Warren gemacht hat, der schlagartig ihr Leben betritt und alles erneut durcheinander wirft. Ellen ist endlich mal kein klischeehaftes graues Mäuschen, sondern eine gestandene Frau, die ihr Leben in die eigene Hand nimmt. Das hat mir sehr gefallen.

Martin Krist ist bekannt für seine gut strukturierten Thriller. In seinem ersten Dark-Romance-Roman zeigt er, dass er immer noch weiß, wie er seinen Lesern eine andere Art von Prickeln und Gänsehaut verschafft. Erfrischend ist dabei, dass er nicht auf ausgelutschte Abziehbildchen a la "Millionär meets Jungfrau" zurückgreift, sondern mit Ellen und Warren zwei Figuren erschaffen hat, die man sich auch im realen Leben gut vorstellen kann. Toll!

Neben den heißen Szenen kommt aber auch der Spannungsanteil nicht zu kurz. Und so ist "Leidenschaft" nicht nur was für eingefleischte Romance-Leserinnen, sondern empfiehlt sich auch für Leser, die nach viel Mord und Blut zwischen den Buchseiten in ein zerwühltes Bett flüchten wollen. Großartig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen