Freitag, 16. September 2016

Die Führung durch den Märchenwald - ein Abend mit Martin Krist



Lesungen sind an sich schon ein wundervolles Erlebnis. Aber wenn der wahrhaft böse Bube des Thrillergenres ins Kriminaltheater Berlin einlädt, wird aus wundervoll schnell blutig, spannend und auch ein wenig brrr.

Martin Krist entführte seine Hörerschaft in den Märchenwald, seinen neusten Thriller mit Paul Kalkbrenner. Bevor es jedoch in die Geschichte ging, wurde der Autor von Karla Paul von Buchkolumne mit Fragen gelöchert. Und diese hatten es in sich, denn Karla fragte nicht nur nach der Ideenfindung und Leichenbeseitigung, sondern wollte auch die anderen Seiten von Martin Krist kennenlernen. Schließlich ist der gute Mann auch im Bereich Erotik unterwegs. Als der Autor dann von seinen Interviews mit Luden im Rotlichtmilieu berichtete und dabei meinte, dass er als Unbefleckter nie solch einen Einblick bekommen hätte, war das Kichern im Publikum groß.

Karla führte durch den Abend

Neben Karla gab es weitere, weibliche Unterstützung, damit die vielen Ebenen, die Martin Krist in seine Bücher einbaut, auch beim Hören gut zur Geltung kommen.


Zum Einen gab sich Anne Forman die Ehre. Sie synchronisiert im wahren Leben Animationsfilme und versetzte das Publikum direkt in den Märchenwald.


Zum Anderen war Nina Hohlfeld zu Gast. Neben Musicals lieh sie unter anderem dem kleinen Mädchen in Martin Krists Thriller ihre Stimme.

Während das Gespann aus Autor und Damen vorlas, konnte man eine Stecknadel fallen hören. Martin Krist wählte die vorgetragenen Stellen mit Bedacht, bearbeitete sogar extra für die Lesung sein Werk, damit die einzelnen Handlungsstränge nachvollziehbar blieben. Eine grandiose Leistung, denn das Publikum war gebannt.

trotz Anzug blieb die Coolness nicht aussen vor ;)

Zwischen den einzelnen Kapiteln plauderten Karla und Martin über den Alltag als Autor, über die Möglichkeiten einen Roman aufzubauen und was es bedeutet, wenn einen eine Figur schon über 11 Jahre begleitet. Dabei machte der böse Bube eins klar: Schreiben ist Handwerk. Es gibt für ihn einen klaren Plan beim Schreiben, seine Geschichten stehen von Beginn an und er will sie nur noch erzählen. Plötzliche Storyveränderungen? Alles Planung.

Zum Abschluss stellte sich Martin Krist noch seinen Lesern, gab Autogramme, posierte für Fotos und verlor dabei nie sein freches Grinsen. Auch ich habe mir eine Widmung abgeholt :) Warum es diesmal kein gemeinsames Foto gibt? Nun ja...der Autor und ich haben noch etwas für Euch in Planung. Und da will man doch nicht vorgreifen.

Seid gespannt und geht in den Märchenwald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen