9. Juli 2015

Creme de la Crime - Lesung mit Zoe Beck, Wiebke Lorenz und Melanie Raabe



Sommer, Sonne, gefühlte 40°C. Was macht man da? Richtig, man trifft sich mit anderen Menschen in einer kleinen, schnuckligen Buchhandlung und lässt sich von 3 reizenden Damen vorlesen. Genau das habe ich am 7. Juli in Berlin getan. Ich war bei Uslar und Rai und habe Zoe Beck, Wiebke Lorenz und Melanie Raabe gelauscht, die aus ihren aktuellen Büchern gelesen haben.

Wiebke hat, als rheinländische Frohnatur, direkt die Moderation übernommen und ihre Mitautorinnen und sich vorgestellt. Danach ging es sehr witzig darum, wer denn nun beginnen wird. Ob nach Intelligenz, Humor oder Verkaufserfolg gestaffelt werden soll. Und immer wieder lachte das Publikum, was bei der Hitze ja nun nicht selbstverständlich war.

Beginnen durfte dann Zoe Beck, die aus ihrem aktuellen Buch "Schwarzblende" gelesen hat. Ich kannte Zoe bisher nur von "Das alte Kind" und es war das erste Mal, dass ich sie live erleben durfte. Was soll ich sagen? Die Frau hat eine hammer Stimme. Liest sie ihre Hörbücher eigentlich selbst? Wenn nicht, warum nicht? Ihr Roman/Thriller/whatever (da ist Zoe nicht festgelegt) beginnt mit einer Hinrichtung mitten in London. Die Autorin erzählte nach dem Vorlesen, dass sie dazu der Anschlag in London von vor 2 Jahren inspiriert hat. Grausam? Ja! Aber leider die Realität und ich fand, dass Zoe Beck es sehr gut ins Fiktionale (bzw. leider nicht mehr so ganz fiktionale) übertragen hat.



Als zweite durfte Melanie Raabe aus ihrem Debüt "Die Falle" vorlesen. Melanies Roman dreht sich um eine Autorin, die seit 11 Jahren nicht mehr das Haus verlassen hat. Für mich persönlich unvorstellbar, aber Melanie hat schon in den ersten 2 Kapiteln, die sie gelesen hat, gezeigt, warum es so ist. Auch wenn mich die Geschichte an sich nicht interessiert, glaube ich, dass die Autorin einen besonderen Nerv trifft. Denn auch das Publikum war sehr gespannt und aufmerksam.



Last, but not least durfte dann auch Wiebke Lorenz ihren Thriller "Bald ruhest du auch" vorstellen. Darin geht es um eine Mutter, deren 4 Wochen altes Kind entführt wird. Und der Entführer hat nur eine Forderung "Töte dich oder ich töte dein Kind!". Eine grausige Vorstellung!
War Wiebke bei der Moderation noch sehr fröhlich, so tauchte sie beim Lesen komplett in ihr Werk ein und ich merkte auch an ihrer Stimme, wie sehr sie das Thema bewegt. Zoe Beck verriet auch, warum: Wiebke ist selbst Mutter einer kleinen Tochter. Die Szenen, die Wiebke Lorenz vorgelesen hat, bestärkten mich nur noch, das Buch bald zu lesen (in meinem Besitz ist es ja schon).

Nachdem alle 3 Autorinnen fertig waren, tauchten die Zuhörer und sie erstmal wieder auf aus den beängstigenden und teilweise grausamen Romanwelten. Auch ein Durchatmen war endlich möglich, denn die Hitze wurde von einem Sommerregengewitter abgelöst.

Bei kühlen Getränken und jeder Menge Spaß signierten alle 3 noch ihre Werke und waren dabei sehr herzlich und aufgeschlossen. Ich selbst bin dann mit einer gefüllten Büchertasche durch den Regen Berlins zur U-Bahn spaziert (ja spaziert, denn rennen ist mit Flip Flops mehr als schlecht) und war froh, mich trotz der Hitze auf den Weg gemacht zu haben.

Ein großes Dankeschön an Uslar und Rai sowie an alle 3 Autorinnen. Es war ein herrlicher Abend!

1 Kommentar:

  1. Wahhh! Total cool! Da wäre ich auch gerne bei gelesen!

    "Bald ruhest du auch" und "Die Falle" habe ich beide schon vor einer Weile gelesen und beide Bücher waren der absolute Hammer! Ich kann beide nur empfehlen, wirklich, ganz, ganz toll!
    Von Zoe Beck habe ich bis heute immer noch nichts gelesen, obwohl ich das schon seit ihrem Debüt immer wollte *hach* ...

    Danke für den coolen Bericht ;)

    GlG!

    AntwortenLöschen