Donnerstag, 12. März 2015

Spaßig, locker und leicht

Der Mann im Heuhaufen
von Birgit Hasselbusch

Eine Leseprobe findet ihr hier

Charlotte, von allen Charly gerufen, lebt ein eher eintöniges Leben in Hamburg. Ihr Freund ist seit 5 Jahren derselbe, berechenbar wie eine Grundschulmatheaufgabe und eigentlich ein ganz Lieber. Wenn er nicht gerade die gemeinsame Zukunft samt Kindern und Haus plant...und zwar ohne, dass Charly auch nur einmal gefragt wird. Nach einer erneuten Aktion von Kai reicht es ihr und sie fährt spontan nach Berlin. Und auf der Rückfahrt im Zug passiert ihr etwas, was sie aus der Bahn wirft: sie trifft ihren Traummann. Und verliert ihn gleich wieder, ohne seinen Namen oder seine Nummer zu kennen. Aber Hamburg ist ja nicht so groß, oder?

"Der Mann im Heuhaufen" ist mein erster Roman von Birgit Hasselbusch. Die Autorin ist im normalen Leben beim Radio und erschafft mit Charly eine Figur, die sich eher durchs Leben schleicht als es wirklich anpackt. Insgesamt hat mir das Buch jedoch gut gefallen.

Die Geschichte wird von Charlotte selbst erzählt. Und schon in den ersten Sätzen gibt sie zu, dass sie eher der gemütliche Typ ist und dass sie das Leben eher an sich vorbei ziehen lässt, als wirklich aktiv daran teilzunehmen. Nach diesen Sätzen habe ich zwar geschmunzelt, aber auch "Ach herrje, ob das was mit uns beiden wird?" gedacht. Denn ein Buch über antriebslose Frauen wollte ich eigentlich nicht lesen. Gut, dass der Roman dann noch Schwung aufnahm.

Denn Charly entdeckt ihren Eifer in den Moment, in dem sie ihren Traummann trifft. Und sie lässt nichts unversucht um ihn wiederzufinden. Dabei bekommt sie von verschiedenen Seiten Unterstützung, die sogar ab und an nur noch halblegal ist. Und bei so mancher Aktion musste ich dann wirklich lachen, denn die gute Frau beweist echt Einfallsreichtum.

Dennoch konnte sie mich nicht durchgehend begeistern. Dafür war mir Charlotte in vielen Situationen zu phlegmatisch. Sie hat 5x nachgedacht, 3x gegrübelt und dann doch nichts geändert, obwohl schon beim ersten Gedanken klar war, dass sie sich nicht wohl fühlt. Auch ihre Gefühlsausbrüche passten zwar zu ihr, waren aber oftmals überzogen. Ich wollte sie so manches Mal einfach nur schütteln, schlagen und ihr sagen: "Mädel, Reden hat noch jedem geholfen!" Denn obwohl Charly sich wunderbar aufregen kann, hat sie oft nicht den Mut die betreffenden Leute direkt anzusprechen. Daraus entwickelt sich Chaos, welches doch vermeidbar gewesen wäre.

Das Ende war zwar überzogen, aber wunderschön. So darf ein Frauenroman gerne enden. Ich habe mich für Charlotte und ihre Freunde zum Schluss sehr gefreut und mit einem Lächeln das Buch zugeklappt.

Der Stil von Birgit Hasselbusch ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise ist locker, leicht und plätschert sanft dahin. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass ich den Roman innerhalb weniger Stunden komplett gelesen hatte.


Fazit: ein locker-leichtes Buch, was sich perfekt für einen sonnigen Nachmittag eignet. Wer einfach mal abschalten möchte, ist hier genau richtig.

Kommentare:

  1. Hallo,

    das Buch hab ich auch schon öfter auf dem ein oder anderen Blog gesehen. Das Cover finde ich total ansprechend und momentan hab ich eh so eine Liebesromanphase.
    Der Inhalt klingt ja eigentlich auch ganz gut.

    Es ist für extrovertierte Menschen immer so einfach zu sagen "Mach doch einfach mal den Mund auf". Aber wenn man selbst nicht drin steckt und es einem keine Probleme bereitet zu reden, dann kann man sich nicht vorstellen, dass es eben nicht so einfach ist. Zumindest nicht für jeden. Reden erscheint so einfach wie den Arm anzuheben oder einen Fuß vor den anderen zu setzen, aber es ist halt nicht immer so.
    Wenn man Höhenangst hat, dann besteigt man ja auch nicht einfach so den Kölner Dom, obwohl man da nur einen Fuß vor den anderen setzen müsste.
    Das nur mal am Rande ;)

    Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia,

      danke für dein Kommentar. Danke für deinen Einwand, was das Reden angeht. Du hast recht, es ist nicht immer einfach. Aber der besten Freundin gegenüber sollte es doch schon klappen oder?

      LG
      Denise

      Löschen
    2. Ja, da sollte es schon eher klappen.

      Löschen