Samstag, 8. November 2014

Ein Sommer voller Gefühle

True - Weil dir mein Herz gehört
(True - Reihe Band 2)
von Erin McCarthy

Eine Leseprobe findet ihr hier

Jessica will in den Semesterferien nicht nach Hause. Ihre Eltern sind streng gläubig und ihr Weltbild passt so gar nicht zu dem, was Jessica will. Da kommt es ihr gerade recht, dass Rorys Freund Tyler ihr anbietet, wenigstens eine Woche bei ihm und seinen Brüdern zu wohnen. Doof nur, dass Tylers ältester Bruder Riley da eigentlich auch noch ein Wort mitzureden hat. Widerwillig gibt er jedoch seine Zustimmung. Kann das gut gehen? Schließlich sind sich Jessica und Riley spinnefeind...eigentlich.

"True – Weil dir mein Herz gehört" ist der 2. Band der True – Reihe von Erin McCarthy und hat mir sehr gut gefallen. Der Roman hat mich verzaubert und konnte mich in der Geschichte um Riley und Jessica verlieren.

Die Geschichte wird von Jessica selbst erzählt. Sie und Riley lernte man schon in Band 1 kennen, in dem es um Rory und Tyler ging. Im ersten Teil war mir Jessica fast unsympathisch, da sie auf mich wie ein leichtes Mädchen wirkte. Doch nun konnte ich sie kennenlernen und merkte schnell, dass mein erster Eindruck nicht korrekt war. Jessica kämpft nicht nur mit sich und ihren Gefühlen, sondern auch mit dem Weltbild, welches ihre Eltern versucht haben ihr aufzudrücken. Und diesen Kampf stellt Erin McCarthy sehr gut da. Ich konnte richtig mit Jessica mitfühlen.

Die Story selbst hat mich von Beginn an gefangen genommen. Riley und Jessica sind kein normales Pärchen und führen sich, zur eigenen und zur Belustigung anderer, auf wie pubertierende Teenager. So habe ich manches Mal laut losgelacht, wenn die beiden sich gekappelt haben. Aber genau so gab es Stellen, an denen ich geweint habe, weil ich so gerührt oder sauer war. Ich habe mit den Figuren die komplette Achterbahn der Gefühle durchgemacht.

Der Stil von Erin McCarthy ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise passt zu der fast 21-jährigen Jessica und ist weder übertrieben zickig noch gestelzt. Das hat mir sehr gut gefallen.


Fazit: auch der 2. Band der True-Reihe konnte mich überzeugen. Ich kann das Buch ohne schlechtes Gewissen empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen