Sonntag, 22. Juni 2014

Wie weit gehst du für Perfektion?

Bibel der Toten
von Tom Knox

Eine Leseprobe findet ihr hier

Südfrankreich: Julia, eine junge Archäologin, findet in einer Höhle menschliche Schädel, die alle eine Gemeinsamkeit haben: ein von Menschenhand hergestelltes Loch in der Stirn. Begeistert über ihren Fund, berichtet sie ihrem Expeditionsleiter davon. Doch der winkt nur ab und verhöhnt sie sogar. Kurze Zeit später ist er tot...
Zur gleichen Zeit kämpft sich der Fotojournalist Jake mit seiner kambodschanischen Begleiterin Chemda durch die Killing Fields Kambodschas. Beide wollen Licht in das dunkle Kapitel der Roten-Khmer-Regierung bringen. Doch immer wieder geraten sie in tödliche Gefahr...

"Bibel der Toten" war mein erster Thriller von Tom Knox und er hat mich, trotz eines leicht schwachen Mittelteils, begeistert. Der Autor befasst sich unter anderem mit den Verbrechen der Roten Khmer, einem Teil der Menschheitsgeschichte, über den ich eindeutig zu wenig weiß.

Die Story ist über weite Strecken sehr spannend und interessant. Tom Knox hetzt seinen Leser gemeinsam mit seinen Figuren durch verschiedene Verfolgungsjagden und die dabei entstehenden Ängste sind zu spüren. Leider verliert er darüber ab und an das Voranbringen der Geschichte, so dass ihr im Mittelteil leicht die Luft ausgeht. Doch zum Schluss hin fängt er sich wieder und das Finale, das für mich überraschend und beängstigend war, lässt mich begeistert, wenn auch entsetzt zurück.

Der Stil des Autors ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist schonungslos, brutal und direkt. Die Verbrechen, die von den Roten Khmer begangen worden sind, werden direkt und ohne Umschweife angesprochen und beschrieben. Leser mit schwachen Magen sollten sich also diese Lektüre zweimal überlegen.

Fazit: ein sehr guter Thriller über ein schwieriges und, wie ich finde, oft vergessenes Thema. Eine klare Leseempfehlung für alle, die nicht vor der brutalen Direktheit Tom Knox' zurückschrecken.


Ein großes Dankeschön an den Piper-Verlag für die Bereitstellung des Buches.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen