Sonntag, 1. Juni 2014

Was passiert, wenn deine Vergangenheit dich einholt?

Im Schatten des Mörders
von Erica Spindler

Jane hat alles, was man sich wünschen kann: einen tollen Mann, Erfolg im Beruf und Millionen auf dem Konto. Ihre Vergangenheit hat sie hinter sich gelassen. Dann geschieht ein grausamer Mord und ihr Ehemann hat für die Tatzeit kein Alibi. Janes Halbschwester Stacey ist mit dem Fall betraut und entdeckt bald mehr Zusammenhänge, als ihr lieb sind.

"Im Schatten des Mörders" ist ein spannender Roman von Erica Spindler. Ich habe bereits mehrere Bücher der Autorin gelesen und fand auch dieses hier sehr gelungen.

Die Geschichte um die Schwestern Jane und Stacey beginnt vorsichtig, entwickelt sich dann aber schnell zu einer spannenden Story. Im Vordergrund stehen hierbei nicht mal die Ermittlungen, sondern das Verhältnis zwischen den Figuren. Ein reiner Thriller ist das Werk nicht, eher eine Familiengeschichte mit Verbrechen. Durch die Morde erfährt man immer mehr aus der Vergangenheit von Jane, zweifelt mit ihr an der Unschuld ihres Ehemannes und verdächtigt zum Ende hin alles und jeden. Das fand ich sehr faszinierend, obwohl ich schon früh einen starken und am Ende auch richtigen Verdacht hatte.

Der Stil von Erica Spindler ist sehr gut und flüssig zu lesen. Sie erzählt die Geschichte in den verschiedenen Kapiteln mit verschiedenen Schwerpunkten: mal begleitet man Jane, mal Stacey. Diese Erzählweise mag ich sehr.

Fazit: ein tolles Werk, was Lust auf mehr macht. Eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen