1. Juni 2014

leichte Unterhaltung mit ganz viel Herz

Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung
von Catrin Barnsteiner

Fred ist Finanzbeamter und darüber sehr glücklich. Sandra ist Gärtnerin und das Chaos in Person. Als die beiden zufällig bei der Spätpost zusammentreffen, ahnen sie nicht, wie verquer es das Schicksal mit ihnen beiden meint...

"Fräulein Schläpples fabelhafte Steuerklärung" war mein erster Roman von Catrin Barnsteiner und mir hat er gut gefallen. Das Buch ist genau richtig, wenn man einfach nur abschalten und nicht nachdenken möchte.

Die Geschichte schwingt sich von Seite zu Seite. Sie hat keinen Tiefgang und will auch nichts beweisen. Es geht einfach nur um zwei Menschen, die verschiedener nicht sein können und die doch irgendwie zusammenpassen.
Die Figuren, allen voran Fred und Sandra, sind sehr liebenswert und zeichnen sich jede durch eine einzigartige Charaktereigenschaft aus. Dabei geht die Autorin aber nicht in die Tiefe, sondern bleibt locker und leicht an der Oberfläche. Das hat mich nicht im geringsten gestört, da ich von Beginn an wusste, dass dieses Werk einfach nur unterhalten möchte. Und das ist in manchen Situationen einfach besser als große Literatur.

Der Stil von Catrin Barnsteiner ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihr Humor ist herzerwärmend und beschwingt, ihre Beschreibungen punktgenau und mit einem Augenzwinkern. Das hat mir sehr gut gefallen.

Fazit: wer beim Lesen einfach nur abschalten und sich amüsieren möchte, für den ist das Buch auf jeden Fall was.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen