Sonntag, 1. Juni 2014

Krieg der Fraktionen

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
(Die Bestimmung Band 2)
von Veronica Roth

Viele Altruan sind gestorben, die Ken haben die Macht über viele Ferox und Tris weiß nicht mehr weiter. Sie, Four und viele andere sind auf der Flucht und suchen Unterschlupf bei den Amite. Doch auch dort sind sie nicht sicher, denn noch immer halten sich die Fraktionen an ihre Grundsätze. Und das sogar bis in den Tod...

"Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" ist der 2. Teil der Trilogie und hat mir sogar besser als Teil 1 gefallen. Veronica Roth führt die Geschichte aus dem ersten Werk actionreich, schonungslos und nachdenklich machend weiter.

Tris erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive und knüpft dabei nahtlos an den ersten Band. Daher hat mir auch der Einstieg ein paar Probleme bereitet, denn ich konnte mich nicht mehr an alle Figuren und Zusammenhänge erinnern. Das legte sich aber im Laufe des Lesens.

Die Story baut sich langsam auf und je weiter sie vorangetrieben wird, desto schonungsloser und brutaler wird sie. Tris hadert immer noch mit ihrer Tat, doch um sie rum zeigt sich, dass der Krieg kein Gewissen hat. Und so sollte man sich als Leser auf einige Leichen und viel Blut gefasst machen. Mir persönlich hat das gut gefallen, da diese Entwicklung glaubwürdig war.

Das Ende ist ein Cliffhanger aller erster Güte und lässt einem mit mehr Fragen als Antworten zurück.

Der Stil von Veronica Roth ist sehr gut und flüssig zu lesen. Die Gedankenwelt von Tris beinhaltet sehr viele Selbstzweifel und auch Risiken. Insgesamt hat dies sehr gut zur Figur und Geschichte gepasst.

Fazit: ein grandioser zweiter Teil, der mich neugierig auf Band 3 gemacht hat. Eine klare Leseempfehlung.

1 Kommentar:

  1. Ich hab nur den FIlm zum ersten Teil gesehen, aber dieser war optisch eindrücksvoll! Trotzdem ist es nicht gut, wenn sich der Leser erst nach ein paar Seiten wieder in die Welt findet ....

    AntwortenLöschen

Ein Horror-B-Movie in Buchform

Die Brut - Sie sind da (The Hatching Band 1) von Ezekiel Boone (398 Seiten) Eine Leseprobe findet Ihr hier In einem ...