5. Juni 2014

Interview mit Chris Carter


Ich liebe das digitale Zeitalter. Man kann Kontakt mit fast jedem auf der Welt aufnehmen. Und so dachte ich mir, in einer verrückten Minute, warum nicht mal einen meiner Lieblingsautoren über Facebook anschreiben? Dass ich wirklich eine Antwort bekomme, lag für mich eher im Bereich des Unwahrscheinlichen. Dass Chris Carter mir aber auch noch ein Interview per Chat gegeben hat, ist so ziemlich das Abgefahrenste, was mir in der letzten Zeit passiert ist.

Doch bevor ihr das Interview lesen könnt, hier noch ein paar kleine Informationen über den Autoren:
Chris Carter wurde in Brasilien geboren, lebt aber zur Zeit in Los Angeles. Bevor er Autor geworden ist, hat er Psychologie studiert und war als professioneller Musiker unterwegs. In Deutschland ist er durch sein Buch Der Kruzifix-Killer bekannt geworden. In diesem Thriller und seinen Nachfolgern begleitet man den Detective und Profiler Robert Hunter auf seiner Jagd nach Serienmördern.

Am 16. Juni 2014 erscheint nun Band 5 der Reihe, der im Deutschen den Namen Der Totschläger trägt. Wer noch mehr über Chris Carter wissen möchte, sollte seine Homepage http://chriscarterbooks.com/ besuchen.

So! Und nun folgt das Interview. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass ich euch die Wartezeit bis zum Erscheinen des neuen Buches versüßen konnte.


Q:Which book do you read in the moment?
Q: Welches Buch liest du aktuell?
A: Actually none. Unfortunately I don’t get to read as much as I would like to when I’m writing a new novel. I’m now writing my 7th book, so reading becomes hard.
A: Eigentlich keines. Leider komme ich nicht so viel zu lesen wie ich gern möchte, wenn ich an einem neuen Buch schreibe. Aktuell schreibe ich an meinem 7. Buch, so dass Lesen schwierig wird.

Q:What was your dream job, when you were a child?
Q: Was war dein Wunschjob, als du ein Kind warst?
A: I wanted to be a professional soccer player when I was a kid. And I almost became one too, but my mother stopped me.
A: Ich wollte als Kind immer Profifussballer werden. Und ich wäre auch einer geworden, wenn meine Mama mich nicht aufgehalten hätte.

Q: When you write a new novel, where and how do you do this?
Q: Wenn du an einem neuen Buch schreibst, wo und wie schreibst du dann?
A: I work from home. I have a very small office in my apartment with my computer and my printer. I just sit there all day, usually from about 8:30 a.m. to around 5:30 p.m.
A: Ich arbeite von zu Hause aus. Ich habe in meiner Wohnung ein sehr kleines Büro, in dem mein Computer und mein Drucker stehen. Und da sitze ich den ganzen Tag, normalerweise von 8:30 Uhr bis circa 17:30 Uhr.

Q: How do you get your ideas for your novels?
Q: Wie kommst du auf deine Ideen für deine Bücher?
A: There’s no specific way that I come up with the ideas for my books. I’m always thinking of ideas I could use in a novel, and they come to me at all times – in the shower, out with friends, in a club dancing, at the beach, in a restaurant, in a dream – I never know, but when they do, I write them down.
A: Es gibt keinen bestimmten Weg, wie ich an die Ideen für meine Bücher komme. Ich denke immer über Ideen nach, die ich in meinen Geschichten verwenden könnte, und diese Ideen fliegen mich jederzeit an - in der Dusche, wenn ich mit Freunden unterwegs bin, wenn ich im Club tanzen bin, am Strand, in einem Restaurant, in einem Traum - ich weiß nie, wann es passiert. Aber wenn es passiert, dann schreibe ich sie auf.

Q: Who is your personal hero?
Q: Wer ist dein Vorbild?
A: My father.
A: Mein Vater.

Q: You studied psychology (I studied in school for 3 years, too), you were musician and now you are an author. What is your next goal?
Q: Du hast Psychologie studiert (Ich selbst hatte 3 Jahre lang Psychologie in der Schule), du warst Musiker und nun bist du Autor. Was ist dein nächstes Ziel?
A: My goal is to be a better author. I love what I do, and I have no intentions of doing anything else, so I would just like to get better at being an author.
A: Mein Ziel ist es, ein besserer Autor zu werden. Ich liebe das. was ich tue und ich sehe keine Veranlassung, etwas anderes zu machen. Ich will einfach nur ein besserer Autor werden.

Q: Were the novels about Robert Hunter your first steps as an author or did you try other subjects like fantasy or romance?
Q: Sind die Geschichten mit Robert Hunter deine ersten Schritte als Autor oder hast du dich mal an anderen Genres wie Fantasy oder Romantik versucht?
A: No, my Robert Hunter novels where my first. Before that I had never even written a short story.
A: Nein, meine Robert-Hunter-Geschichten waren meine ersten Schritte. Ich habe davor nicht mal eine Kurzgeschichte geschrieben gehabt.

Q: At photos, I saw, that you have a lot of tattoos. Do you have any plans in future for more ink under your skin?
Q: Auf Fotos habe ich gesehen, dass du eine Menge Tattoos hast. Gibt es weitere Pläne für mehr Tinte unter deiner Haut?
A: Actually I just got a new tattoo on Friday. Yes, when I get back to Los Angeles in the summer I will finish the sleeve on my right arm (my left one is all complete), and then that will be it. No more. No leg, chest or back tattoos, though I do have a large one on my lower abdomen.
A: Ich bekomme am Freitag [ 06. Juni 2014 Anm. der Übersetzerin] ein neues Tattoo. Ja, wenn ich im Sommer zurück in Los Angeles bin, werde ich den Sleeve auf meinem rechten Arm fertigstellen lassen (mein linker Arm ist schon fertig), und das wird es dann gewesen sein. Nicht mehr. Nichts an den Beinen, auf der Brust oder auf dem Rücken. Aber ich habe ein großes Tattoo auf meinem unteren Bauch.

Q: Is there a question, that you ever expacted on an interview, but it never was asked?
Q: Gibt es eine Frage, die du zwar immer in Interviews erwartet hast, die dir dann aber nie gestellt wurde?
A: Actually no. I’ve done so many interviews now, and I think I have been asked just about everything there is to be asked.
A: Eigentlich nicht. Ich habe jetzt so viele Interviews gegeben, dass ich glaube, ich bin alles gefragt worden, was man mich fragen kann.


Q: Can you name your all time favourite song?
Q: Kannst du mir deinen absoluten Lieblingssong nennen?
A: I don’t have an all time favourite song. I love music. I listen to it all the time (listening to it now), and at different moments in life I have a song that I love more than others, like most people do, but that changes often, sometimes in a matter of days. There are several songs that I love, some quite old, but I couldn’t really say I have ONE that would be my all time favourite.
A: Ich habe keinen absoluten Lieblingssong. Ich liebe Musik. Ich höre sie die gesamte Zeit (selbst im Augenblick) und in verschiedenen Momenten meines Lebens hatte ich einen Song, den ich mehr als alle anderen gemocht habe, so geht es vielen Menschen; aber das ändert sich ständig, manchmal innerhalb von Tagen. Es gibt einige Songs, die ich liebe, manche sehr alt, aber ich kann wirklcih nicht sagen, dass ich den EINEN habe, den ich am liebsten höre.

Q: Do you will come to germany to present your novels?
Q: Wirst du mal nach Deutschland kommen um deine Bücher zu präsentieren?
A: I would love to. If my German publishing house invites me, I will certainly love to.
A: Liebend gern. Wenn mich mein deutscher Verlag einlädt, bin ich liebend gern dabei.

Q: I read in the internet, that your parents came from Italy and you were born in Brazil. So: who will be the next FIFA Football Worldchampion?
Q: Ich habe im Internet gelesen, dass deine Eltern aus Italien stammen und du selbst in Brasilien geboren bist. Also: wer wird der nächste Fußballweltmeister?
A: I always support Brazil, because I consider myself Brazilian.
A: Ich unterstütze Brasilien, da ich mich selbst als Brasilianer empfinde.

Q: At last: is there anything, you want to tell your german readers?
Q: Als letztes: gibt es etwas, was du deinen deutschen Lesern unbedingt sagen möchtest?
A: Yes, I would like to say a SUPER THANK YOU for all the amazing support the German readers have shown me and all my books for so many years. I’m very flattered and honoured that my books are so well accepted in Germany.
A: Ja, ich möchte folgendes sagen: DANKESCHÖN für die großartige Unterstützung, die meine deutschen Leser mir und meinen Bücher über so viele Jahre haben zukommen lassen. Ich fühle mich sehr geschmeichelt und geehrt, dass meine Bücher in Deutschland so gut ankommen.


Ich danke Chris, dass er sich meinen Fragen nicht nur gestellt, sondern sie auch super schnell beantwortet hat. Hoffentlich habe die Leser in Deutschland bald mal die Chance, ihn live kennenzulernen.

Kommentare:

  1. Ich liebe die Bücher von Chris Carter! Er ist einfach ein genialer Autor (: Sein neuer Thriller steht schon auf meiner Wunschliste.
    Danke für das tolle Interview :)

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jasi, Vielen Dank für dein Kommentar. Ich habe seinen neuen Thriller auch schon vorbestellt.
      LG
      Denise

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Denise, tolle Idee von dir! Ich mag seine Bücher und seinen Schreibstil und hat die eine oder andere "kranke Idee" :), lg Uwe (uwes-leselounge.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe,
      toll, dass dir das Interview gefällt und du auch ein Fan von Chris bist. Ich werde gleich mal in deinem Blog stöbern gehen.
      LG
      Denise

      Löschen