Sonntag, 1. Juni 2014

amerikanischer Actionthriller-Film in Buchform

Das Midas-Komplott
von Boyd Morrison

Dr. Tyler Locke will sich mit seinem Kumpel treffen. Doch daraus wird erstmal nichts. Denn auf der Fähre, mit der er unterwegs ist, ist eine Bombe versteckt. Und der Täter will, dass Tyler sie entschärft. Bei der Bombe angekommen, begegnet er Stacy, einer Expertin für alte Sprachen. Was hat das zu bedeuten?

"Das Midas-Komplott" war mein erstes Buch von Boyd Morrison und es hat mich sehr gut unterhalten. Der Autor hat es geschafft, den typisch amerikanischen Actionfilm in Buchform zu verpacken.

Die Geschichte beginnt direkt mit einem Knall und so geht es auch die gesamte Zeit weiter. Morrison lässt seinen Figuren keinen Moment Ruhe und hetzt sie um die halbe Welt. Zudem hat er seine Hauptfigur Tyler Locke mit so viel Vermögen ausgestattet, dass selbst Bruce Wayne neidisch werden könnte. Ja, das ist übertrieben. Aber in dem Kontext, in dem der Autor die gesamte Story stellt, passt das alles wie die Faust aufs Auge.

Der Stil von Boyd Morrison ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise lässt kaum Zeit zum Luftholen, denn in jedem Satz passiert etwas. Detailbeschreibungen und ähnliches werden nur dann wichtig, wenn sie zum Fortgang der Geschichte beitragen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Fazit: wer Action und Thriller liebt, macht mit diesem Werk nichts falsch. Eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen